Lemon Curd, ohne Soja mit Agavendicksaft gesüßt

Lemon Curd, ohne Soja mit Agavendicksaft gesüßt

Rezept für etwa 500 ml:DSC_1225klein

160 ml Zitronensaft, frisch (ca. 3 Zitronen)

80 ml Wasser + 2 EL Wasser

70 g Cashewkerne, nach Bedarf eingeweicht

220 g Agavendicksaft

2 TL Maisstärke

Zesten von einer Bio- Zitrone, optional

Saft von 3 Zitronen auspressen. Nach Bedarf von einer Zitrone (bio) Zesten ziehen. Den frisch gepressten Zitronensaft mit 80 ml Wasser, Cashewkernen und Agavendicksaft in einem leistungsstarken Mixer zu einer cremigen Masse pürieren.Die Zitronenzesten können schon jetzt hinzu gegeben oder ganz zum Schluß frisch in die Creme eingerührt werden.

(Wenn ihr keinen so guten Mixer besitzt und trotzdem ein optimales Ergebnis erzielen wollt, könnt ihr die Cashews einen Abend vorher einweichen. Einweichwasser weg schütten und so verwenden wie die nicht eingeweichten Cashewkerne.)

Maisstärke mit 2 EL kaltem Wasser anrühren.

Die fertig gemixte Zitronenmasse durch ein feinmaschiges Sieb in einen Topf gießen. Masse aufkochen lassen und unter ständigem Rühren die Maisstärke mit dem Wasser dazugeben. Temperatur vom Herd herunterstellen und wie beim Pudding kochen darauf achten das nichts anpappt. Nach 2-3 Minuten ist der Lemon Curd fertig. Abkühlen lassen.

Tipp: Anstatt Agavendicksaft kann man auch 160 ml Ahornsirup verwenden. Die Farbe vom Lemon Curd ist dann etwas dunkler.

Zubereitungszeit: 20 Minuten